Johannisbeer Smoothie mit Banane & Kokosmilch

Johannisbeer Smoothie mit Banane & Kokosmilch

Johannisbeeren sind einfach super erfrischend im Sommer! Da ich noch einige von meiner Holunder Limonade mit Johannisbeeren übrig hatte, habe ich spontan einen leckeren Johannisbeer Smoothie gemixt!

Smoothies trinke ich vor allem am Wochenende, wenn ich meine Reste aus der vorhergehenden Woche verwerten will und etwas Zeit habe. Meistens kommt alles mögliche rein, was ich noch übrig habe: Obst, Gemüse und verschiedene Nüsse. Manchmal sogar Früchtemüsli Zum Frühstück ist das goldwert und dazu noch gesund! Abgesehen davon, wird man vom Reste verwerten unglaublich kreativ, weil immer ein neues Rezept dabei entsteht!

Als Kind hatten meine Großeltern im Garten mehrere Johannisbeersträucher. Ich weiß noch, wie ich im Sommer immer früh morgens auf dem Weg zur Schule daran vorbeiging und geschaut habe, ob denn schon Beeren reif sind! Manchmal konnte ich einfach nicht anders und habe schon unreife Johannisbeeren gepflückt – suuuuper sauer natürlich

 


Zutaten für einen Johannisbeer Smoothie mit Kokosmilch und Bananen

  • 200g Johannisbeeren
  • 1 große Banane
  • 200ml Kokosmilch (oder normale Milch)
  • 100ml Wasser
  • 50ml Cranberrysaft
  • zur Deko: Kokosstreusel, Honigmelone & Cashewkerne


Zubereitung

Ihr nehmt euch ganz einfach alle Zutaten und gebt sie in euren Mixer.

Die Bananen solltet ihr vorher klein schneiden und die Johannisbeeren auftauen (falls ihr gefrorene Johannisbeeren habt).

Danach gut auf hoher Stufe durchmixen und je nach Bedarf noch etwas Wasser hinzugeben, falls es euch zu dickflüssig ist

Zur Dekoration habe ich leckere Kokosstreusel auf dem Smoothie verteilt und ein Stückchen Honigmelone auf den Glasrand geklemmt. Die Honigmelone ist nicht so sauer wie der Smoothie und bietet daher einen leckeren Kontrast.

Genauso sind die Cashewkerne soooo lecker, wenn man sie ganz zum Schluss auslöffelt!


Habt ihr auch Erinnerungen an verschiedene Obstsorten, die etwas mit der Kindheit zu tun haben? Ich habe ganz viele davon… Zum Beispiel haben wir bei den Nachbarn immer heimlich Brombeeren gegessen und haben uns hinter den großen Büschen versteckt! Das war immer super aufregend Das waren die leckersten Brombeeren überhaupt :)

Ich hoffe, ihr hattet einen guten Start in die Woche!

-Maren

 

FacebookTwitterPinterest

Schreibe einen Kommentar