DIY Mini Pflanzen-Anzuchthaus für die Fensterbank

DIY Anzuchthaus für Samen auf der Fensterbank

DIY Anzuchthaus für Samen auf der FensterbankJuhuu, heute kommt schon der zweite Teil meiner diesjährig angekündigten Balkon- & Gartenreihe Und zwar möchte ich euch heute einen kleinen Trick zeigen, wie ihr aus einer einfachen Plastikschachtel ein kleines Anzuchthaus für eure Samen basteln könnt.

Meistens ist es im März und April noch zu kalt, um draußen die Samen auszusäen. Deshalb ist ein kleines Anzuchthaus für drinnen nicht verkehrt. Natürlich gleicht dieses DIY nicht einem professionellen Frühbeet oder Gewächshaus, es bringt aber dennoch ein paar schöne Vorteile mit sich!


Mini-Anzuchthaus Vorteile

  • Zum einen wird es in der Plastikschachtel warm. Dadurch wachsen aus den Samen schneller und besser kleine Pflänzchen heran. Diese sind im Behälter zusätzlich geschützt.
  • Zum anderen tut ihr eurer Umwelt auch noch etwas gutes, denn ihr verwendet euren Plastikmüll weiter und nutzt ihn für neue Pflanzen, die ihr euch später nicht im Supermarkt in einer weiteren Plastikschachtel kaufen müsst. Auch die kleinen Dinge im Leben sind ein Vorteil für die Umwelt! Klasse oder? :)
  • Abgesehen davon spart ihr natürlich auch noch etwas Geld, da sogar ein kleines Anzuchthaus im Baumarkt schnell mal 15-20€ kosten kann.

Wenn ich euch jetzt überzeugt habe, dann möchte ich euch zeigen, wie ihr das DIY nachmachen könnt.


DIY Anzuchthaus für Samen auf der Fensterbank

DIY Anzuchthaus

Es ist eigentlich ganz einfach. Ihr benötigt lediglich eine Plastikschachtel wo beispielsweise Trauben drin waren. Idealerweise haben Deckel und Boden beide Löcher. So kommt genug Luft oben rein und unten kann das Wasser raus fließen, damit es nicht zu Staunässe kommt. Lüftet aber immer mal wieder durch, damit nichts anfängt zu schimmeln!

Stellt die Box mit dem niedrigeren Teil auf den Boden und befüllt diesen mit Bio Erde. Dort können dann auch die Samen rein. In meinem Fall sind es Tomaten für den Balkon, die buschig wachsen.

Der beste Standort ist an einem sehr hellen Ort, wo die Sonne rein scheinen kann und der Untergrund warm ist. Bei mir sind zum Beispiel Steinplatten direkt am Fenster, die bei Sonnenlicht sehr warm werden!


Meine Tomaten sind nach etwas mehr als einer Woche schon so groß, dass sie an die Decke stoßen. Demnach werde ich sie schon bald in kleine Töpfe umziehen und gegen Ende April nach draußen stellen!

Wenn ihr möchtet könnt ihr mir gerne eure Gärten und Balkone unter dem Hashtag #TinkerGarden bei Facebook, Instagram oder Twitter mitteilen, ich würde mich über eure Bilder und Infos freuen!

-Maren

FacebookTwitterPinterest

Schreibe einen Kommentar