5 Tipps für eine schöne Wohnung

5 Tipps und Ideen für eine schöne Wohnung

Ihr kennt doch sicherlich auch den inneren Konflikt wenn ihr auf Pinterest unterwegs seid und all die schönen Bilder einer Wohnung an eure “Living Room” und “Interior” Pinnwände pinnt:

Man ist neidisch auf das, was man sieht und wünscht sich, die eigene Wohnung würde auch so aussehen.

Ich habe mir Gedanken darüber gemacht, welche Dinge man beachten kann, um seinem Ziel – eine perfekte Wohnung – näher zu kommen.


  • Prioritäten setzen! Kaufe ich mir nun das paar Schuhe, das ich auf Zalando gesehen habe, oder aber die neue Lampe, die super auf meinen Schreibtisch passen würde? Klarer Konkurrenzkampf! Wer eine schöne Wohnung möchte, muss also manch andere Dinge aufschieben, wenn das Geld nicht unbedingt für beides reicht.
  • Zeit nehmen! Die Prioritäten sind zwar gesetzt, aber wenn der passende Teppich einfach nirgends aufzufinden ist, sollte man nicht die Geduld verlieren und sich für “irgendwas anderes” entscheiden. Nein – den “irgendeinen anderen” Teppich schmeißt man weg, sobald der Richtige kommt, das kann ich bezeugen… Das heißt aber nicht, dass man die Suche aufgeben soll, denn sonst landen wir wieder bei Punkt 1.
  • Geld sparen?! Es kommt darauf an. Ich persönlich brauche keine antiken Möbel um mich wohl zu fühlen, finde es aber trotzdem ganz schön etwas besonderes in der Wohnung zu haben. Wie lange ist es her, dass ihr auf dem Flohmarkt wart? Dort lassen sich super tolle Schnäppchen finden – meine Freundin hat sich beispielsweise diesen Sommer einen wunderschönen, günstigen, alten und gut erhaltenen Servierwagen gekauft, auf den ich heute noch neidisch bin.
  • Sich entscheiden! Eine furchtbare Vorstellung, vor allem weil es heutzutage Unmengen von Inspirationsquellen gibt! Will man es nun modern, schlicht in Schwarz und Weiß mit kleinen Akzenten? Oder doch eher Vintage? Leider muss man sich irgendwann für eine Option entscheiden, denn Stile mischen funktioniert meist nicht – außer man grenzt sie durch Räumlichkeiten ab. So kann das Badezimmer im sommerlichen Strandhaus-Stil dekoriert sein und das Wohnzimmer im modernen Metall und Kupfer-Look.
  • Sich trennen! Ja, auch das gehört dazu. Und hier hilft kein “Aber das habe ich mal von jemandem geschenkt bekommen…”. Wenn der Schrank oder die Kissen einfach nicht passen, sollte man sich irgendwann trennen oder es so verändern, dass es passt So habe ich es zum Beispiel mit meinem Kleiderschrank gemacht.

Das sind meine 5 wichtigsten Tipps um seinem Ziel näher zu kommen.

Habt ihr weitere Tipps oder Erfahrungen, die ihr teilen könnt? Schreibt sie gerne in die Kommentare!

-Maren

FacebookTwitterPinterest

1 Kommentar

  1. Hallo Maren,
    danke für den tollen Beitrag. Ich denk der erste Schritt in Richtung schöner Wohnen ist wohl die Suche nach einer Wohnung zum mieten. Dafür gibt es ja auch verschiedenste Portale und auch hier sollte man sich Zeit nehmen. Wenn man dann die Wohnung hat, geht es dann ans Einrichten und Dekorieren. Das macht immer am Meisten Spaß wie ich finde.

    LG
    Fine

Schreibe einen Kommentar